Destination Riga

Labvakar!

So, sitze gerade im Wohnzimmer an Sandras PC, da meiner meint rummucken zu müssen…(nicht schon wieder!!!!)

Unser beider Handgepäck war viel schwerer als die erlaubten 8 kg, aber das konnten wir durch Vermeidung des Wiegens gut vertuschen^^

Dieser Bauweise entsprach unser Flugzeug!

Der Flug war gut und kurz, wobei wir das erstere nicht erwarteten beim Anblick der Maschine (ich bin noch nie in so einem kleinen Flugzeug gesessen, Hilfe!!!!). Sandra ist beinahe schon beim Start gestorben und ein zweites Mal beim Landen. Ich hatte auch Angst beim Starten (die „Größe“ und der Wind….) aber beim Landen war ich vom Druck auf den Ohren so abgelenkt, dass ich keine Angst mehr verspürte. Der Druck auf dem linken Ohr ist immer noch da…und dann landeten wir. Bis kurz vor dem Aufsetzen konnte man die Startbahn nicht erkennen vor lauter Schnee aber das ging dann. Auf dem Flughafengelände habe ich zwei Flugzeuge gesehen, die hinter Schneemauern versteckt waren. Ich würde sagen, da ist Freiräumen angesagt :-).

Wir wurden von Zanda empfangen, eine Freundin von Lauma, meinem (oder meiner??? ist Buddy gegendert???) Buddy. Wir nahmen dann ein Taxi und erhielten die ersten Impressionen von Riga bei Nacht: Autohäuser und Shopping Malls…Bald kamen wir aber in die Altstadt und da ist es echt schön. Vor unserer Haustür meinte Zanda dann: „This is the best area of Riga to live“ und ich muss sagen, sie könnte recht haben (ich kenne ja noch keine anderen Areas…). Nach 10 minütiger Eingangssuche im Hinterhof (sehr schön undgroß und toll…, ein Nachbarn scheint sogar ein Porsche Cayenne zu besitzen…) haben wir dann weitere 5 Minuten gebraucht um herauszufinden, wie das denn so mit den 3 Schlößern funktioniert (Eins ist sicher: Rein kommt hier nur, wer darf!).  Der erste Eindruck dann in der Wohnung: „Boah krass, ist das groß!!!“ Kronleuchter und ein riesieger Spiegel im Eingangsbereich, alles alt aber groß. Die Zimmer an sich sind jetzt nicht ganz so groß, können aber noch mit Wohnheimzimmern mithalten, aber wer braucht schon ein riesiges Schlafgemach wenn er Wohnzimmer und Esszimmer hat^^. Das Mobiliar ist alt und teilweise kaputt aber voll in Ordnung. Die Jungs haben eine nette Nachricht hinterlassen, bin ja mal gespannt, wie das morgen wird, wenn sie kommen…

So, Internet hätten wir, nur mein PC will nicht. Der will sich auch nicht selbst reparieren mal schauen, ob ich ihn noch dazu bekomme.

Wir gehen jetzt nachher erst mal was essen. Pelmeni vielleicht. Oder was anderes ;-).

Schöne Grüße auch von Sandra,

Sabrina

Dieser Beitrag wurde unter Riga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Destination Riga

  1. André Lobo schreibt:

    I bet you’ll have so much fun in that house 🙂

    kiss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s