Die andere Seite

Guten Morgen,

Montag war es soweit: Wir gingen zum ersten Mal in die Uni. Da Lauma dabei war, war es auch gar nicht so schwer, sonst hätten wir glaub ich nicht alles einem Tag geschafft. Erst ins International Office, dann ins Studentensekretariat und dann noch eine Karte für den ÖPNV machen lassen, die wir jetzt nach Lust und Laune aufladen können. Funktioniert so ähnlich wie in der Mensa. Allerdings ist da ein Bild drauf und das ist nicht gerade schön…

Wir besorgten uns auch lettische Prepaidkarten –> wir sind nicht mehr, also ich zumindest, unter der deutschen Nummer zu erreichen!!!!

Danach ging es für uns zur Russischkursvorbesprechung. Wir natürlich erst mal zu den beginners, wo wir aber sofort weggeschickt wurden und zu den Fortgeschrittenen mussten. Das bedeutet, dass wir Dienstag einen Test absolvieren mussten um uns einstufen zu lassen, aber dazu später mehr.

Nach dem Test hatte Sandra ihre erste Veranstaltung, ich hingegen frei, da ich montags nur Lettischkurs hab und der erst nächste Woche startet. Lauma und ich zogen dann durch die Schoppingmals und die Altstadt. Ich erstand ein Wörterbuch: Deutsch-Lettisches, Lettisch-Deutsches. Naja, hoffentlich stimmt die lettische Grammatik ;-).

Nach endlosen Stunden holten wir Sandra ab und fuhren mit der Tram in die Moskauer Vorstadt (russisches Viertel) um ins Lido essen zu gehen.Und hier, in der Moskauer Vorstadt, merkt man schon, dass Lettland ein armes Land ist. Alles ist eher heruntergekommen und alt und verfallen. Nicht zu vergleichen mit der für Touristen auf Hochglanz polierten Altstadt.

Das Lido ist riiiiieeeesig und total liebevoll auf altes, lettisches Häuschen gemacht. Etwas too much für unseren Geschmack, aber sicher toll für kleine Kinder. Hat mich sehr an Europapark erinnert. Das Essen war auch großartig. Für 6 Lats hatte ich einen großen Salatteller, lettische Bratkartoffeln, Huhn, Saft und ein Stück Schokokuchen. Und die Spanier denken, wir essen nicht, weil wir bisher nie zu Hause gegessen hatten (zumindest nicht zu den Zeiten, wenn sie wach sind^^).

Abends waren wir dann zu Hause und wollten uns auf den Einstufungstest vorbereiten aber irgendwie wurde da nicht so viel drauß. Wir saßen mit den Jungs im Wohnzimmer und redeten über dies und das.

Visu labu,

Sabrina

Dieser Beitrag wurde unter Riga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s